Wil­der Müll in der Land­schaft ist ein ärger­li­ches und lei­der immer aktu­el­les The­ma. Bei der dies­jäh­ri­gen, vom CDU-Orts­ver­band um sei­nen Vor­sit­zen­den und Orts­vor­ste­her­kan­di­dat Andre­as Leh­mann orga­ni­sier­ten Akti­on Sau­be­re Land­schaft gab es in Eich mit 97 Teil­neh­mern eine nie dage­we­se­ne Betei­li­gung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, dar­un­ter zahl­rei­che Mit­glie­der der Eicher Ver­ei­ne, die Jagd­päch­ter sowie Orts­vor­ste­her Alfons Schu­ma­cher. Auch die Bam­bi­ni-Feu­er­wehr war mit 14 Kin­dern die sicht­lich Spaß hat­ten, im Ein­satz für die Umwelt dabei.

Mit Arbeits­hand­schu­hen, Sicher­heits­wes­ten und blau­en Müll­sä­cken aus­ge­stat­tet, mach­ten sich bei strah­len­dem Son­nen­schein die frei­wil­li­gen Hel­fer auf den Weg, um die Eicher Gemar­kung von Müll und vie­ler­lei Unrat zu befrei­en. Leh­mann dank­te auch der Stadt­ver­wal­tung, beson­ders dem Bau­hof, der leih­wei­se Greif­zan­gen zur Ver­fü­gung stell­te.

An den Feld- und Wald­we­gen rund um die Eicher Gemar­kung gab es neben dem übli­cher­wei­se acht­los weg­ge­wor­fe­nen Müll einen etwas spek­ta­ku­lä­ren Fund auf einem Pfad hin­ter der Kir­che: Ein kom­plet­ter Teich wur­de hier acht­los abge­stellt und muss­te auf­wän­dig gebor­gen und ent­sorgt wer­den. Dies alles sowie die vol­len Abfall­tü­ten wur­den spä­ter von Hel­fern mit Trak­to­ren abge­holt.

Ins­ge­samt kamen wie­der mehr als 10 Kubik­me­ter an Müll zusam­men, die in einem Con­tai­ner gesam­melt und spä­ter im Auf­trag der Kreis­ver­wal­tung abge­holt wur­den.

Wie­der ein­mal wur­den gro­ße Men­gen an Müll auf­ge­sam­melt. Das ist inso­fern erschre­ckend, weil wir auch in den ver­gan­ge­nen Jah­ren eine fast glei­che Men­ge ein­ge­sam­melt haben. Offen­bar gibt es zu vie­le ver­ant­wor­tungs­lo­se Men­schen, denen die Umwelt egal ist“, betont Andre­as Leh­mann, Vor­sit­zen­der der CDU Eich und weist dar­auf hin, dass es sich bei der ille­ga­len Ent­sor­gung von Abfäl­len im ein­fa­chen Fall um eine Ord­nungs­wid­rig­keit, bei gefähr­li­chen Abfäl­len um eine Straf­tat han­delt.

Nach geta­ner Arbeit ver­sam­mel­ten sich alle Teil­neh­mer auf dem Hof von Rai­ner Schmitz, dort gab es für alle gro­ßen und klei­nen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer einen Imbiss. „Wir wer­den die Akti­on Sau­be­re Land­schaft im kom­men­den Jahr wie­der durch­füh­ren, die gesam­mel­ten Müll­men­gen zei­gen, wie not­wen­dig das ist, um die Gemar­kung sau­ber zu hal­ten. Unser Dank gilt allen Frei­wil­li­gen, die heu­te mit ihrem Ein­satz zur Ver­schö­ne­rung des Orts­bil­des bei­getra­gen haben“, so Leh­mann.