Die Neu­wahl des Vor­stan­des unter der Lei­tung von Bür­ger­meis­ter Claus Peitz war der wich­tigs­te Tages­ord­nungs­punkt der Mit­glie­der­ver­samm­lung des CDU-Orts­ver­ban­des Eich. Dabei wur­de Andre­as Leh­mann ein­stim­mig als Vor­sit­zen­der wie­der­ge­wählt. Neu­er stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der ist Thors­ten Grü­ne­wald, Rai­ner Schmitz wur­de als Schrift­füh­rer im Amt bestä­tigt.

Als Bei­sit­zer wur­den Ste­fa­nie Gotzhein, Vol­ker Rauch, Gerd Rhein­bay sowie Alfons Schu­ma­cher gewählt. Wei­ter­hin gehö­ren die CDU-Orts­bei­rats­mit­glie­der Karl-Peter Hilt und Maxi­mi­li­an Janz als koop­tier­te Mit­glie­der dem erwei­ter­ten Vor­stand an.

In sei­nem Rechen­schafts­be­richt ließ Leh­mann die Akti­vi­tä­ten in den letz­ten bei­den Jah­ren Revue pas­sie­ren.  „Wir haben zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen orga­ni­siert, hier möch­te ich beson­ders die „Akti­on Sau­be­re Land­schaft“ erwäh­nen, die wir erfolg­reich und unter Betei­li­gung zahl­rei­cher Bür­ger jeweils im April durch­ge­führt haben. Ich dan­ke allen, die sich hier betei­ligt haben und wei­se jetzt schon auf den Ter­min am 4. April nächs­ten Jah­res hin.

Außer­dem haben wir uns im Berichts­zeit­raum unter ande­rem mit Tür-zu-Tür-Aktio­nen und Vor-Ort-Ter­mi­nen im Bun­des­tags­wahl­kampf enga­giert, wir haben zum Jah­res­be­ginn 2018 einen Glüh­wein­stand orga­ni­siert, der trotz schlech­ten Wet­ters gut ange­nom­men wur­de sowie eini­ge wei­te­re Vor-Ort-Ter­mi­ne durch­ge­führt. Einen beson­de­ren inhalt­li­chen Schwer­punkt bil­de­te die Kom­mu­nal­wahl im letz­ten Jahr. „Hier konn­ten wir als CDU mit unse­ren Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten wie­der ein her­vor­ra­gen­des Ergeb­nis erzie­len, wir stel­len 5 von 9 Orts­bei­rats­mit­glie­dern und ich selbst wur­de zum Orts­vor­ste­her gewählt. Dafür möch­te ich mich noch­mals bei allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern herz­lich bedan­ken“ so Andre­as Leh­mann.

Bür­ger­meis­ter Claus Peitz berich­te­te anschlie­ßend über aktu­el­le kom­mu­nal­po­li­ti­sche The­men, ins­be­son­de­re die Situa­ti­on von Kin­der­ta­ges­stät­te und der Grund­schu­le, die im Schul­jahr 2021/2022 zur Ganz­tags­schu­le umge­wan­delt wer­den soll, stand dabei im Mit­tel­punkt sei­ner Aus­füh­run­gen. Natür­lich wur­de auch die Voll­sper­rung der L 116 zwi­schen Eich und Ander­nach sowie die damit ein­her­ge­hen­den Ein­schrän­kun­gen für die Ver­kehrs­teil­neh­mern dis­ku­tiert. „Nach einer Anfra­ge von mir hin­sicht­lich des Bau­fort­schritts hat der Lan­des­be­trieb Mobi­li­tät umge­hend geant­wor­tet und betont, dass die Arbei­ten im vor­ge­se­he­nen Zeit­plan lie­gen und es geplant ist, die Bau­stel­le vor Beginn der win­ter­li­chen Jah­res­zeit wie­der frei­zu­ge­ben. Ein genau­er Ter­min kann zum jet­zi­gen Zeit­punkt natür­lich noch nicht genannt wer­den, dafür soll­ten alle Ver­ständ­nis auf­brin­gen“ erläu­ter­te Leh­mann.

In sei­ner abschlie­ßen­den Rede beton­te Andre­as Leh­mann, wie­der­ge­wähl­ter Vor­sit­zen­der des Orts­ver­ban­des, die Rol­le der CDU Eich als enga­gier­te Gestal­ter der Orts­po­li­tik. „Wir wer­den wei­ter­hin immer ein offe­nes Ohr für die Anlie­gen unse­rer Bür­ge­rin­nen und Bür­ger haben und wie gewohnt gemein­sam mit ihnen an der Wei­ter­ent­wick­lung unse­res Stadt­teils arbei­ten. An die­ser Stel­le möch­te ich mich bei allen Mit­glie­dern unse­rer Ver­ei­ne für Enga­ge­ment herz­lich bedan­ken. Sie sind Motor des gesell­schaft­li­chen Lebens und för­dern das sozia­le Mit­ein­an­der.“